BAUM DER SEELEN

 
Chinesischer Blauregen
Wisteria sinsensis  


Als ich ihn im letzten Jahr in der Gärtnerei entdeckte musste ich direkt an den Baum der Seelen aus dem Film 'Avatar' denken. Der Baum ist auf Pandora der heilige Ort der Na'vi. Hier kann man Zugang zu Erinnerungen bekommen und Eywa - eine vernetzte und sich ihrer selbst bewusste Lebenswelt - kontakten ...


Zusammen mit der Japanischen Zierkirsche ist er Anfang Mai bei uns eingezogen. Für uns ist er schon jetzt ein besonderer Hochstamm mit einer außergewöhnlichen Kraft und einem zauberhaften Wuchs, der uns in den letzten Wochen mit unzähligen Blütenrispen verwöhnt hat. Mittlerweile haben wir aber auch bei ihm von der letzten Blüte Abschied genommen und geniessen das grüne Blättermeer. 

Kommentare

  1. Du hast recht! :) Der Baum erinnert wirklich daran....Ich liebe diesen Film und den Zauber, den dieser Baum ausstrahlt. Diese Szene, in der alle Na'vi am Boden sitzen um Grace zu retten und diese Musik.. einfach genial. Ich glaube der chinesische Blauregen könnte mir auch gefallen ;))
    Ich drück dich mit liebsten Grüßen
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöne Baum! Die Blüten sind einfach traumhaft!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    da habt Ihr aber ein Prachtexemplar von Blauregen, wunderschön! Ich hatte mal ein blühfaules Exemplar, das habe ich im x-ten Jahr dann gerodet. Hartnäckig treibt es aus den tiefsten Wurzelresten stets neu aus und weiterhin ohne Blüten.
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,

    so eine Wisteria wünsche ich mir schon lange!!! Allerdings muss ich erst die Terasse anlegen, die sie umrahmen soll :) Deine Fotos sind wunderschön! Die Blüten erinnern mich ein wenig an Robinienblüten.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Petra,

    vor vielen, vielen Jahren als ich in einem bot. Garten in den USA eine als Hochstämmchen gezogene Wisteria sah, war ich völlig begeistert.
    Genau so sieht dein Bäumchen aus - wunderschön.

    Allerdings habe ich inzwischen wegen der Kaninchen ein wenig Bedenken, weil die Wisteria doch giftig ist.

    Den Film fand ich auch fantastisch - in 3D - ich kam mir vor wie in eine andere Welt versetzt.

    Viele liebe Grüße sendet Dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Nochmal Hallo liebe Petra,
    leider musste ich auch schon hin und wieder eine Rose ersetzen - zuletzt meine beiden Trauerstämme der New Dawn im Vorgarten. Dort habe ich im lezten Jahr zwei Schneewittchen gepflanzt. Es heißt ja, man soll Rosen nicht nach Rosen pflanzen, wegen Bodenmüdigkeit. Daher haben wir versucht, das Pflanzloch möglichst großzügig auszuheben, die Erde an anderer Stelle zu verwenden und Gartenerde von einer anderen Stelle in das Pflanzloch zu füllen. Bisher wachsen die beiden gut an. Auch einige andere Rosen habe ich schonmal ersetzen müssen, dann habe ich es ebenso gemacht und hatte danach eigentlich keine Probleme mit den frisch gepflanzten Rosen.
    Musst Du denn etwas ersetzen, oder willst Du eine "rauswerfen"?
    Über einige meiner Neuerwerbungen bin ich ganz happy und wenn ich mir Deine Rosen so ansehe, dann bin ich mir sicher, einige werden auch Deinen Geschmack treffen.
    Wie macht sich eigentlich die Perennial Blue bei Dir? Mit der habe ich auch zum wiederholten male geliebäugelt...
    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Christine (die ganz viel Gartenarbeit vor sich hat... :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine -

      Danke, für Deine ausführliche Antwort! Bei uns waren leider die Wühlmäuse extrem aktiv, so daß ich vielleicht austauschen muss. Mal sehen, ...

      Die 'Perennial Blue' am Rosenbogen hat sich sehr gut entwickelt. Sie hat nach dem 1. Standjahr eine Höhe von über 1,70 m erreicht und ist voller Blüten. Ich mag ihre ungefüllten magentafarbenen Blüten sehr. Ihren Duft finde ich sehr speziell ... ganz fein, so sanft und überhaupt nicht aufdringlich. Sie ist ein ganz toller Bienenmagnet! Ich würde sie Dir uneingeschränkt empfehlen, da sie zudem sehr gesund ist: ♥ Bin gespannt, ob Du sie setzen wirst ... ;)

      Meine Gartenarbeit ist an diesem Wochenende ein wenig auf Eis gelegt. Wir haben eine Bootstour auf der Erft geplant, dann ist da noch die offene Gartenpforte und der Kunsthandwerkerinnenmarkt in Jülich ... vielleicht werde ich aber auch nur genüsslichst inmitten von Vogelgezwitscher im Garten sitzen; mich auf den Grillabend freuen.

      Alles Liebe & viele schöne Sonnenstunden,
      Petra

      Löschen
  7. Traumhaft schön, liebe Petra. Vor allem die Wuchsform ist so malerisch! Ich hoffe, Ihr beherrscht nun auch die richtige Schnitt-Technik, um ihn im nächsten Jahr so schön zur Blüte zu bringen …
    Meine über 30 Jahre alte Glyzinie im Garten meiner Mutter weigert sich noch immer, und die Weißen, die ich blühend kaufte, gingen leider ein. Aber vielleicht habe ich mit dem Auswanderer aus dem südlichen Nachbargarten ja irgendwann mehr Glück ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Dankeschön, für Deine Zeit der Worte! ♥