COCOONiNG


Nach über einer Woche ist das Schlimmste überstanden, so dass wir die gemeinsame Zeit wieder entspannter geniessen können. Während ich im Wohnzimmer auf einer Futonmatratze meine Krankenwache 'geniesse' liegt Henry auf seinem heissgeliebten Sternchenkissen neben mir. Das Kerzenlicht wirft einen wunderschönen goldenen Schimmer auf sein Fell; so wirkt er mit seinen fast 17 Jahren richtig jung: 

Lieben Dank, für Eure wunderschönen Kommentare und das 'Daumen drücken' ... es hat geholfen!

Habt einen schönen Tag!
Petra


Kommentare

  1. Hab ich irgendeinen Post nicht mitbekommen ??

    Was war denn los mit Henry ? Irgendwie finde ich nichts über ihn und seine Schwierigkeiten.
    Ja Petra es ist nicht einfach mit einem alten Hund.
    Unser English Pointer Ben kam vor 14 Jahren einjährig aus dem spanischen Tierschutz zu uns. Er wird, so Gott will, im April 15 Jahre alt. Aber seine Gebrechen werden immer offensichtlicher, das Abschied nehmen hat auf beiden Seiten begonnen, und ich hoffe inständig das ich den richtigen Zeitpunkt nicht verpasse wo er mir sagt das er gehen möchte.
    Ich habe Angst vor diesem Tag aber ich möchte ihn auch nicht quälen...das bin ich ihm schuldig.

    Dir und Henry wünsche ich noch viel schöne Zeit zusammen. Es freut mich das es ihm wieder besser geht.

    Sei ganz lieb gedrückt.

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja -

      Henry war die 'Ausnahmesituation' aus dem Posting am Montag. Er hatte sich bei seiner Augenuntersuchung wohl mit einem ganz hartnäckigen Magen-Darm-Virus in der Tierarztpraxis infiziert. Bei älteren Hunden ist ein schwerwiegender Krankheitsverlauf mit Erbrechen und Durchfall ja eher problematisch, da es schnell zu einer Dehydration kommen kann. Als er nur noch erbrach und seinen Kot flüssig absetzte, die Beine immer wackeliger wurden und es mit der Orientierung haperte bin ich ziemlich nachdenklich geworden. Mir wurde in dem Moment untrüglich klar, das ich es nun mit "geborgter Zeit" zu tun bekomme. Nachdem wir die Wohnung ratzfatz gereinigt hatten (wie bestialisch es stank!) ging es hochkonzentriert zum Notdienst. Die Nacht war reinster Horror, da er die Medikamente einfach nicht vertrug. Ich habe am nächsten Tag die Medikation runtergefahren und Okoubaka D6 - ein homöopathisches Mittel - eingeführt und siehe da ... deutliche Fortschritte! Die Schonkost - fein säuberlich in fünf Portionen aufgeteilt - hat er auch gerne gegessen. Leider hapert es immer noch mit dem Trinken ... und ... ich bin da nun mit Dir in einem Boot ... das Abschied nehmen hat begonnen und ich bin dankbar, das Henry es so taktvoll vorbereitet. Auch ich hoffe inständig, das ich seinen Zeitpunkt erkenne: ♥

      Geniesse Deine Zeit mit Ben!
      Fühl' auch Du Dich gedrückt!
      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen
  2. Ach Gott Petra, wie schlimm! War jetzt gerade richtig entsetzt. Abschied nehmen von einem Hund ist ganz arg schlimm, wir hatten das vor 6 Jahren, das ist nochmal anders wie bei einer Katze finde ich.... Ich hoffe sehr für euch, dass er nochmal auf die Beine kommt und ja, auch wenn es sehr weh tut, aber man muss die Entscheidung einfach treffen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist. Ach, ich drück dich ganz fest aus der Ferne und Henry ganz gute Besserung ♥
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christel ... ♥
      Interessant, wie nah unsere Schätze sich in der Vorschau bei Nic aneinandergekuschelt haben ... :)

      Fühl' auch Du Dich gedrückt!
      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen
  3. Ach herrje, ich fühle so mit. Unvorstellbar ist sowas für mich noch und ganz weit weg hoffentlich (unser Odin ist grade mal junge 4 /2).
    Euer Henry ist so ein zauberhaftes Wesen, er sieht einfach so ganz besonders aus irgendwie und man sieht ihm seine unglaublichen 17Jahre nicht wirklich an finde ich. Ja da wird selbst sowas simples wie "Durchfall und Erbrechen" zur lebensbedrohlichen Situation und man wird sofort mit allen Möglichkeiten konfrontiert an die man bisher vielleicht nicht denken mochte. Ich wünsche dem Kleinen, zauberhaften Kerl noch gute Besserung und euch eine ganz besonders intensive Zeit mit ihm. Fühlt gut mit mit ihm, er wird Euch auf jeden Fall sagen wann es Zeit ist. Alles Liebe, fühlt Euch umarmt... MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christa ... ♥

      Feste Umarmung auch vom 'Zaubertroll' ... :)
      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen
  4. Oh liebe Petra,
    das ist ja traurig - aber es ist wohl so im Leben.
    Ich hoffe ganz doll, dass er sich noch mal erholt!
    Wünsch dir trotzdem ein gutes Jahr und
    alles Liebe für deinen Kleinen
    ganz viele liebe Grüße
    sendet dir dir Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Urte ... ♥

      Ja, ... das Sterben wird keiner von uns auslassen können.
      In der Zwischenzeit geniesse ich einfach all die schönen Momente mit ihm.
      Er hat sich in den letzten Tagen gut erholt und darüber bin ich wirklich glücklich.

      Auch Dir ein wunderschönes Jahr mit vielen Lichtblicken!
      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen
  5. Jetzt verstehe ich und bin froh, dass es ihm besser geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ... ich auch ... gestern hatten wir das erste Mal seit langer Zeit so etwas wie einen 'normalen Tag' ... ♥

      Löschen

Dankeschön, für Deine Zeit der Worte! ♥