DER LETZTE MOH(N)iKANER

 
Dieses Mikro-Insekt möchte sich heute beim Makro-Montag zeigen.


Ganz schwerelos!



Einfach wunderschön, so kurz vor der Entfaltung

Heute möchte ich mich ganz besonders bei Steffi bedanken, weil sie es mit ihrem "Makro-Montag-Projekt" geschafft hat, meinen Blick durch die Kamera neu zu beleben & ich nun diesen Wunsch verspüre über den "Autofokus" hinauszuwachsen. DANKE! ... für so viele wunderschöne (Montags)momente. 


ASTER NOVAE-ANGLiAE "Barr's Blue"


  Raublattaster mit violettblauer/halbgefüllter Blüte

Mit ihrer Mischung aus wild & ungestüm aber dennoch so elegant hat sie mein Herz in Millisekunden erobert. Bei der ersten Sichtung fand ich neben den auffallend leuchtenden Blüten die dunkelfarbenen Kelchblätter - welche ihr links unten am Bildrand erkennen könnt - sehr besonders ... 


Als ich dann noch sah, wen ihre hocheigene kleine "Bienen- und Schmetterlingswiese" so alles anlockte war sie auch schon ... *zack.gekauft!* 


Abends hat sie mit mir und der Abendsonne um die Wette gestrahlt ... denn bei meinem Besuch in der Staudengärtnerei von Diana & Johan van Diemen bin ich "superfündig" geworden. Viele schöne Pflanzen haben die Heimreise mit mir angetreten und werden in den nächsten Tagen hier weiter katalogisiert. Vielleicht gefällt Euch ja die ein oder andere Staude?! 

Jetzt aber wünsche ich Euch erst einmal ein entspanntes Wochenende & möchte mich von ganzem Herzen für die wunderschönen Kommentare bedanken, die ich immer wieder lesen darf. Wißt ihr, was mir besondere Freude bereitet?! Das ihr die Schönheit der Bilder im Blog immer öfter als erwähnenswert empfindet und mich somit anspornt, meine Reise in der Photographie fortzusetzen.
  


Standort: Sonne
Blütezeit: September-Oktober
Wuchshöhe: 150 cm
Wuchsbreite: 90 cm 

Da die Stängel im Laufe des Jahres von unten her verkahlen ist die Pflanze im mittleren oder hinteren Beetbereich - wo ihre nackten Füsse verdeckt werden - gut aufgehoben. Sie ist anlehnungsbedürftig und somit für den Gartenzaun geeignet.

Notiz für mich: Am Staketenzaun im Gemüsegarten könnte ich sie mir gut vorstellen! Ja, ich glaub' das mach' ich. Da wird wohl die Zitronenmelisse in Zukunft woanders wuchern müssen ... :)

Diese Aster liebt einen nährstoffreichen Boden, der lehmig-humos sein sollte. Um eine bessere Blütenbildung anzuregen sollte die Raublattaster alle 3-4 Jahre geteilt werden. 

Interessant: Wenn die Triebspitzen (alle oder auch nur ein Teil) vor der Knospenbildung um ca. 10-20 cm gekürzt werden, so kann man die Blütezeit verschieben bzw. verlängern. Auch wird die Standfestigkeit der Pflanze gefördert. 

ARRiBA! ARRiBA! ANDALE! ANDALE!

 
Echinacea purpurea Sombrero "Salsa Red" - Scheinsonnenhut

AUF! AUF! LOS! LOS! Ja, schon klar ... nur wohin?! Zum Geburtstag gab's viele Pflanzenüberraschungen. Diese hier bereitet mir besonderes Kopfzerbrechen. Sie glüht förmlich wie ein orangeroter Feuerball zwischen meinem *hüstel* Farbkonzept in pink, weiss, blau, violett ... 


Wobei ich gestehen muss, das ich ihre spektakulären Entfaltungskünste sehr schätze:


Auch mag ich es, wenn ein stärkerer Wind ihre Blüten tanzen lässt. Da knickt nichts ab. Alles scheint in einem perfekten Gleichgewicht zu sein, so dass es fortwährend Gäste anlockt. Hmmm, ... 


Wie löst ihr "solche Probleme"? Ich hoffe, bald einen geeigneten Standort zu finden, denn abgeben werde ich diese Pflanze nicht, da sie mit sehr viel Herzblut für mich ausgewählt wurde. Also, nochmals "DANKE!" für diese geschenkte Herausforderung, die ich sehr schätze und lieben gelernt habe: 


Standort: Sonne
Blütezeit: Juli-September
Wuchshöhe: 60-80 cm
Wuchsbreite: 40-60 cm 

12TEL BLiCK iM JULi UM 12:45 UHR



... für Tabea

Der kleine Patt durch den Morast ist schon mal andeutungsweise gelegt! Fürchterlich sind die Pflastersteine aus den 70ern, welche das Haus komplett einfassen. Bei jedem 12tel Blick wird es mir bewusster. Ohmmmm! 


Dieser neue Weg gefällt mir jetzt schon sehr gut; ein hervorragendes Verbindungselement zwischen den beiden Häuschen. 


DER RÖNTGENBLiCK


"Glaube ist, daran zu glauben, was Du noch nicht sehen kannst und die Belohnung dieses Glaubens ist, dass Du das, woran Du glaubst, sehen wirst!"

(Augustinus von Hippo)

Mein Photo für den heutigen Makro-Montag. Sicherlich habt ihr den "Oberschenkelhals vom Mohn" direkt erkannt, oder?!


WELTMEiSTERLiCHER ABSCH(L)USS


Meinen gestrigen Geburtstag werde ich sicherlich nicht so schnell vergessen. Das "Zuckerhut-Adrenalin" war sogar im Garten präsent: 

Andere "schön geknipste Buden" findet ihr beim Makro-Montag

Kommt gut in die Woche!