DER HOLUNDER - TOR iN DiE ANDERSWELT

Sambucus nigra "Black Lace"


Dieser "Hausstrauch" war unser persönliches Oster-Ei und hat nun mitten auf der Rasenfläche seinen Platz gefunden. Mich erinnert er immer an meine Oma, die mir oft Fliederbeersaft reichte, wenn ich erkältet war. Sie war überhaupt eine kleine hutzelige weise weisse Hexe, die sehr viel Heilwissen in sich trug. Sicherlich hat mich deswegen der Artikel über das Tor in die Anderswelt von Svenja Zuther so angesprochen. 


Kommentare

  1. Stimmt, ein Holunder gehört einfach zu einem Haus. Ich habe bisher die Blüten in Nachbars Garten ernten dürfen und seit einiger Zeit wächst nun auch einer bei mir. aus einem Steckling gewonnen ist er nun schon mannshoch, geblüht hat er bisher noch nicht, vielleicht in diesem Jahr?
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Hihi - so einen hab ich auch.... (ist es der, der dunkle Blätter hat, rosa blüht aber schwarze Beeren macht? Und etwas kleiner bleibt als der normale Holunder?) Meine Eltern bestanden drauf, mir einen zu schenken, weil ein Holunder zum Haus gehört, als Schutzbaum. Allerdings haben die ersten beiden, die wir mitten in die Wiese gesetzt hatten, schwer gekümmert. Erst der Dritte (eben der Dunkelblättrige) der nun an der Hauswand steht, der gedeiht. Liebe Grüsse, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Angela ... der von Dir beschriebene Holunder ist es. Hoffentlich schützen die Blumenelfen & Wiesenkobolde unseren (noch kleinen) Strauch; steht er doch recht zackig im Wind mitten auf der Rasenfläche ... aaaaaaaaaber er wird von der Sonne verwöhnt, was uns sehr wichtig war. Schön, das ihr Euren Schutz nun im 3. Anlauf aufbauen konntet: ♥

      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen
    2. <3 Dir auch alles Liebe:-)

      Löschen
  3. Wie schön, dass du eine solche Oma hattest. Wir lieben den Holunder auch sehr und haben drei Stück.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    dein Garten wird wunderschön!
    Ob mit oder ohne Holunderbaum, bin schon gespannt...
    auf noch viele hübsche Gartenbilder!
    GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Für viele Menschen ist Holunder leider nur Unkraut, und wenn du denen dann noch erzählst, dass die Holunderbusch-Geister, laut Volksglauben, Haus und Hof beschützen, wirst du nur kopfschüttelnd angeguckt. Spätestens beim Anblick von Black Lace, den ich auch im Garten habe, sollte man doch erkennen, dass ein Holunder mehr zu bieten hat, als alten (Aber-)Glauben.
    Der adrette Gartenarbeiter im Hintergrund ist allerdings auch nicht zu verachten ;-).

    Liebe Grüße, Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera -

      ... und wenn diese Menschen dann noch wüssten, das ich dem Holunder eine Opfergabe offeriert habe: *lach*

      Nee, nee, nee, ... dieser adrette Gartenarbeiter ist der verschmitzte Schutzgeist höchstpersönlich, der immer mit einer Extraportion Liebe gepäppelt wird, damit er auch morgen noch kraftvoll das Land abstechen kann ... :)

      Alles Liebe,
      Petra

      Löschen

Dankeschön, für Deine Zeit der Worte! ♥