TRAUBENHYAZiNTHEN


Die ersten Frühlingsboten räkeln sich seit dem Wochenende bei mir in der Küche. Habt ihr auch schon welche?



Während es hier nur noch weiss ist - sogar der Himmel hat sich entschieden, seine Farbe zu wechseln - geniesse ich dieses kleine farbliche Highlight aus vielen verschiedenen Blickwinkeln: 


Notiz am Rand: Am Wochenende landete das 2. Mal ein Schwarm mit mindestens 100 Staren bei uns im Garten. WOW, ... was für ein Naturspektakel! Bevor sie landeten wurde es richtig finster im Wohnzimmer. Während ich noch mit offenem Mund durch die Fensterscheibe "starrte" waren sie schon mit der Futtersuche beschäftigt.  Ihre Schnäbel stocherten in Windeseile durch die Schneedecke. Einige entdeckten die Äpfelchen - die täglich rausgelegt werden - konnten diese aber nicht wirklich verköstigen, da die Amseln fürsorglich verteidigten. Es sah gigantisch aus als der Schwarm weiterzog: Immer wieder laufen die Bilder vor meinem geistigen Auge ab. Ob sie wohl nochmal hier vorbeischauen werden? Noch ist die Rasenfläche gross genug ... :)

Winterliche Frühlingsgrüsse, 
Petra

Kommentare

  1. Liebe Petra!
    Das sind wunderschöne Fotos, ich liebe Traubenhyazinthen (die stinken nicht, so wie ihre größeren Verwandten ;-) Schade, dass es noch so lange dauert, bis sie wieder im Garten blühen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Frühling und endlich wieder im Garten buddeln zu können.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du soviele Vögel zu Besuch hast - bei uns sind es meist Meisen.
    Die Muscari habe ich auch, wenn du sie auspflanzt, werden sie ganz normal blaulila. Wie sie diese hellblaue Farbe hinbekommen, ist mir noch nicht aufgegangen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. hach..., deine bilder sind sooo schön und machen richtig lust auf sonne und frühling, im moment aber schneit es wieder, also wärme ich mich an deinen bildern, lach! alles liebe

    AntwortenLöschen

Dankeschön, für Deine Zeit der Worte! ♥